Abschied zweier Persönlichkeiten

10.07.2018

Viola und Eva beenden ihre Karriere

Abschied zweier Persönlichkeiten

Neben den vielen, großen Erfolgen der letzten Tage und Wochen gilt es an dieser Stelle den Abschied zweier Vorzeigeathletinnen aus dem Leistungssport zu verkünden, der nicht minder emotional ist und zwei große Lücken auftut !

Viola Kleiser und Eva Wimberger mussten heuer im Frühsommer aufgrund anhaltender gesundheitlicher Probleme ihre sportlichen Laufbahnen schweren Herzens beenden.

Beide blicken auf schöne Karrieren zurück und waren bzw. sind in jeder Hinicht große Persönlichkeiten und Vorbilder, die es nur wenige im brutalen Getriebe des Einzelsports, gerade im Hochleistungsbereich gibt.

Die Erfolgsliste ist sehr, sehr lange und zeigt die Bedeutung beider für die öst.Leichtathletik und ganz speziell auch für die Union St.Pölten Leichtathletik.

Viola holte insgesamt 15 Staatsmeistertitel, darunter 2017 das einmalige Kunststück, Sprint- (60m, 100m, 200m) und Staffeltrippel (4x100m, 4x200m, 4x400m) für sich zu entscheiden. International war sie 2 x bei der Universiade, mehrfach bei der Team EM und 2015 auch bei den European Games am Start. Höhepunkt war hier sicher 2017 der Einzelsieg bei der Team EM über 100m in Tel Aviv. Abseits der Leichtathletik durfte sie Österreich bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi im Zweierbob vertreten.

Eva war viele Jahre in der stäksten öst. Disziplin, dem Hürdensprint, an der absoluten nationalen Spitze ! Sie holte hier nicht weniger als 9 Medaillen bei Staatsmeisterschaften und schaffte 2016 mit der EM Qualifikation für Amsterdam den aboluten Höhepunkt ihrer Karriere. Auch Eva hatte wesentlichen Anteil am Sieg bei den European Games ! Neben den vielen Medaillen schaffte sie mit den Sprintstaffeln der Union St.Pölten 3 x Gold bei Staatsmeisterschaften.

Beide Athletinnen erreichten noch unzählige öst.Meisteritel in diversen Altersklassen und halten gemeinsam mit Ivona Dadic und Carina Schrempf den öst.Rekord über 4x200m in der Halle ! Der NÖ Rekord über 4 x100m rundet die endrucksvolle Bilanz noch ab.

Mittlerweile stehen beide im Berufsleben, was die Entscheidung sicher etwas leichter gemacht hat.

Eva hat letztes Jahr ihr Studium im Bereich Gesundheits- und Krankenplfege am FH Campus Wien erfolgreich beendet und arbeitet nun in der Neonatologischen Intensivstation in Wels.                                                           

Viola ist seit Jänner als Landeskoordinatorin im NÖLV beschäftigt und bekanntlich ganz erfolgreich als Trainerin in der Union St.Pölten und im SLZ St.Pölten. Erst vorgestern durfte sie über die sensationelle Bronzemedaille von Lena Pressler bei der U18 EM jubeln und trotz ihrer Jugend ist die ehemalige Vorzeigeathletin nun auch schon Vorzeigetrainerin.

Liebe Viola, liebe Eva ! Wir gratulieren euch ganz, ganz herzlich zu euren großen sportlichen Erfolgen und bin sehr dankbar, euch in unseren Reihen gewusst zu haben bzw. immer noch zu wissen. Alles, alles Gute weterhin ! Und falls es euch einmal überkommt, die Laufbahn auf der Union Sportanlage ist 7 Tage 24 Stunden lang für euch reserviert !

Abschließend gilt der Dank noch allen, die Eva und Viola auf ihrem Weg unterstützt haben. Trainer, Familien, Sponsoren und Verbände haben hier Wesentliches beigetragen !