Kilian mit Hammer und Diskus in der U18 erfolgreich!

08.09.2020

Auch Lena holte bei der ÖMS U23 zwei Mal Gold!

Kilian mit Hammer und Diskus in der U18 erfolgreich!

Bei den vorletzten österreichischen Meisterschaften der heurigen "Corona-Saison" konnten unsere Athleten in Klagenfurt bei den U23 bzw U18-Titelkämpfen vier Mal Gold, 3 mal Silber und 4 mal Bronze holen. Allen voran war Kilian im U18-Wurfbereich wieder einmal ein Garant auf Titel in seinen Spezialdisziplinen Hammer und Diskus. Mit 57,97 Meter im Hammerwurf und 46,66 Meter mit dem Diskus waren seine Siegeswürfe von hoher Qualität. In der U23-Klasse holte Lena wie erwartet den Titel in ihrer Spezialdisziplin über 400 Meter Hürden und war der nationalen Konkurrenz dabei um mindestens eine Klasse voraus. Ihr zweites Gold holte Lena mit der 4 mal 100-Meter-Staffel und ihren Teamkolleginnen Magdalena, Isabelle und Moyo. Die vier USTP-Sprinterinnnen stellten drei Wochen nach dem Ö-Rekord unserer A.K.-Staffel fast schon wieder einen Ö-Rekord auf. Mit starken 47,14 Sekunden fehlten jedoch einige Hunderstel auf den U23-Rekord! Magdalena wurde über 100 und 200 Meter zwei Mal Zweite, jeweils knapp geschlagen von Siegerin Ina Huemer. Über 100 Meter fehlte Leni nur eine läppische Hunderstel auf die Goldmedaille. Isabelle sprintete über 100 Meter überraschend ins A-Finale und wurde dort Siebente. Eine weitere Sprintmedaille in Bronze gab es für Lena mit Personal Best über 200 Meter. Für einen weiteren Podestplatz in der U23-Klasse sorgte Marvin im Hammerwurf. Die Sprintstaffel der U23-Männer in der Besetzung Felix, David, Tobias und Sebastian holte ohne den leider verletzt ausgeschiedenen Daiyehan in guten 44,37 Sekunden den sechsten Rang.

Neben den beiden Goldmedaillen von Kilian konnten auch David und Florian in den Wurfbewerben Spitzenplätze erzielen. So gab es im Hammerwurf den obligatorischen USTP-Dreifacherfolg durch Kilian, Florian und David. Im Diskus und Kugel landete Florian noch auf den Plätzen Fünf und Neun. David erzielte mit dem Diskus eine persönliche Bestleistung und wurde hier ebenso wie im Speerwurf Fünfter. Für den letzten Medaillengewinn sorgte Julian, der sich über 400 Meter Hürden nach einem "Strauchler" an Hürde Fünf am Ende noch auf den dritten Rang vorkämpfen konnte. Starke Leistungen lieferte auch Niklas über 800 Meter (9. in PB) und 1500 Meter (18. in PB) ab. Sonja lief über 1500 bzw. 3000 Meter mit den Plätzen 8 und 7 unter die Top-Ten. Moyo sprang mit PB von 5,33 Meter ins Weitsprungfinale und wurde dort ebenso Achte wie über 100 Meter. Zum USTP-Pechvogel der Meisterschaft wurde leider Felix, der über 400 Meter Hürden am Weg in die Medaillenränge über die 5. Hürde stürzte und sich das Radiusköpfchen brach. Gute Besserung auf diesem Wege!