Florian wirft NÖ-Diskus-Landesrekord und holt 3 mal Gold!

14.09.2020, mit Fotogalerie

Auch Nina sorgt mit Doppelgold für eine tolle Union-Ausbeute.

Florian wirft NÖ-Diskus-Landesrekord und holt 3 mal Gold!

Zu einer Besonderheit kam es coronabedingt bereits vor Beginn der österreichischen Meisterschaften der Klassen U-16 und U-20, denn erstmals wurden die beiden Nachwuchsmeisterschaften getrennt voneinander an zwei verschiedenen Austragungsorten (Südstadt & Eisenstadt) veranstaltet. 

Gemessen an der Medaillenausbeute präsentierten sich die U-16-Abordnung erfolgreicher, denn es konnten nicht weniger als fünf Goldmedaillen und eine Bronzemedaille gefeiert werden. Zum erfolgreichsten Athleten der österreichischen U-16-Meisterschaft avancierte unser Wurf-Supertalent Florian, der bei drei Antritten ebenso viele Titel holen konnte. Es begann alles mit einem wahren Krimi im Diskuswurf, als die beiden Führenden, nämlich Florian und sein Salzburger Kontrahent Elias Zidar jeweils im vierten Versuch einen neuen Landesrekord aufstellten. Mit der neuen NÖ-Landesrekord-Weite von 53,48 Metern siegte Florian in einem hochklassigen Wettbewerb mit 30 Zentimeter Vorsprung. Beflügelt durch seinen Landesrekord siegte der Athlet von Wurf-Erfolgstrainer Klaus danach im Kugelstoß bzw. Hammerwurf jeweils mit persönlichen Bestleistungen von 15,60m bzw. 52,31 Metern. Für die beiden weiteren U-16-Goldmedaillen sorgte mit Nina ein weiteres St. Pöltener Wurftalent. Die noch der U-14-Klasse angehörende Gymnasiastin schleuderte den Diskus auf starke 37,81 Meter und holte damit ihr erstes Gold. Im Hammerwurf schleuderte Nina ihr Arbeitsgerät triotz leichter Verletzung auf die neue Bestleistung von 42,75 Meter und siegte auch hier überlegen. Für weitere Topplatzierungen in der U-16-Klasse sorgte Sprinttalent Moyo über 100 Meter und im Weitsprung. Im Finale über 100 Meter steigerte sie ihre persönliche Bestlesitugn auf starke 12,47 Sekunden und holte damit die Bronzemedaille. Im Weitsprung fehlten Moyo mit gesprungenen 5,20 Metern lediglich 13 Zentimeter auf den Sieg. In einem knappen Wettkampf wurde sie jedoch „nur“ Sechste.

Keinen Platz auf dem obersten Siegertreppchen, aber fünf Medaillen, gab es bei den auf der neuen Eisenstädter Leichtathletik-Anlage ausgetragenen U-20-Meisterschaften. Kilian, in der Vorwoche noch gefeierter U-18-Doppelmeister, holte mit den schwereren Wurfgeräten im Hammerwurf die Silbermedaille und im Diskuswurf mit persönlicher Bestleistung die Bronzemedaille. Knapp hinter ihm landete im Hammerwurf auf der dritten Position sein Trainingskollege Marvin. Nach einer langen, kräftezehrenden „Corona-Saison“ konnte sich auch Hürdenspezialistin Lena, in der Vorwoche U23-Doppelmeisterin, noch zu Starts über 100m, 200m und der Staffel motivieren. Über 200 Meter landete sie bei starkem Gegenwind in 25,13 Sekunden auf dem zweiten Rang, über die kurze 100-Meter-Strecke wurde es der undankbare Platz Vier. Zum Abschluss der Meisterschaften führte Lena noch die St. Pöltner Sprintstaffel in der Besetzung Sabrina, Lena, Isabelle und Moyo zur Silbermedaille. Einen starken Auftritt lieferte auch Hürdenläufer Tobias bei seinem fünften Platz über 110 Meter Hürden ab. Trotz starkem Gegenwind konnte der 17-jährige seine Bestleistung im Finale auf starke 15,40 Sekunden steigern.

Gratulation allen Athletinnen und Athleten, sowie dem Trainerteam!!